22.11.2014

Eiserne von Löwen gefressen

1. FC Union kassiert herbe Heimschlappe gegen den Angstgegner

Nach 50 Minuten setzten im Stadion An der Alten Försterei lautstarke „Düwel-raus!“-Rufe ein. Zu diesem Zeitpunkt lag der 1. FC Union gegen 1860 München mit 0:4 zurück und verlor letztlich 1:4. Die Köpenicker spielten erschreckend schwach. Dennoch sahen sich vor allem die Fans auf der Waldseite animiert, dem Union-Trainer Norbert Düwel den Rücken zu stärken. Sie skandierten zwar nicht den Namen des Fußball-Lehrers, mit ihren Fangesängen übertönten sie jedoch rasch die „Düwel-raus“-Fraktion.

1. FC Union - 1860 München 1:4 (0:2)

UNION: Haas - Trimmel, Leistner, Schönheim, Parensen - Kreilach (46. Kobylanski), Köhler (52. Jopek) - Quiring, Zejnullahu (86. Skrzybski), Thiel - Polter.

1860: Ortega - Angha (63. Wojtkowiak), Vallori, Schindler, Wittek - Stark, Weigl - Wolf, Adlung, Rama (76. Vollmann) - Okotie (87. Mulic).

SR: Petersen (Stuttgart).

ZUSCHAUER: 19.026.

TORE: 0:1 (9.) Adlung, 0:2 (39.) Okotie, 0:3 (46.) Okotie, 0:4 (49.) Rama, 1:4 (51.) Polter.

GELBE KARTEN: Vallori, Schindler.

BESONDERES: 61. Ortega hält Foulelfmeter von Quiring.

Die Analyse und Einzelkritik lesen Sie in der Fußball-Woche (Ausgabe Nr. 48)

.

Kommentieren