Große Klubs der ehemaligen Ostprovinzen

  • In der Zwischenkriegszeit erlebte der Fußball im oberschlesischen Revier auf beiden Seiten der damaligen Grenze seine erste Blütezeit
    Glücksanker im Schatten der stinkenden Hütten
  • Im früheren deutschen Nordosten blieben große Fußballtage die Ausnahme – Der Stettiner FC Titania sorgte überregional für den größten Triumph
    Als Viktoria Stolp mit „Tante Ju“ anreiste ...
  • Vorwärts-Rasensport Gleiwitz lehrte die großen deutschen Klubs in den 1930er Jahren das Fürchten
    Mit einem Bein im Endspiel
  • Beuthen 09 entwickelte sich in den 1920er Jahren mit den Brüdern Paul und Richard Malik zu einer der besten Adressen im deutschen Fußball
    Elegant, raffiniert und launisch
  • Paul Gehlhaar, Torhüter der Meisterjahre 1930 und 1931, stammte vom VfB Königsberg, dem ältesten Klub der einst nordöstlichsten deutschen Großstadt
    Als Hertha einen Torwart aus Ostpreußen holte…
  • Breslau verfügte vor dem Krieg über eine ganze Kollektion hervorragender Mannschaften und war Schauplatz fußballerischer Großereignisse
    Nadelstiche aus der schlesischen Metropole